Sprachmittlung im Alltag – eine Qualifizierung mit Zukunft in Rheinhessen

Kultursensibler Unterricht in der Erwachsenenbildung

Einen Ausweis verlängern lassen, mit den Erzieher*innen im Kindergarten sprechen oder eine Behandlung im Krankenhaus erhalten – und all das ohne die Sprache der Mitarbeiter*innen zu sprechen? Diese Situation erleben viele Menschen in Deutschland und auch in Rheinland-Pfalz, denn ihre Deutschkenntnisse reichen nicht aus, um sich angemessen verständigen zu können.

Hier helfen Dolmetscher*innen, die zwischen den Sprachen mitteln können, denn sie ermöglichen, dass alle Gesprächspartner*innen ihre Anliegen gut vorbringen können und sich miteinander austauschen können.

Um diese Sprachmittler*innen für ihre Tätigkeit des Dolmetschens gut zu qualifizieren, gibt es ein neues Angebot für das Gebiet Mainz und Umgebung:

Menschen mit Migrationshintergrund und Zugewanderte, deren Deutschkenntnisse für eine adäquate Verständigung nicht ausreichen, soll durch die Qualifikation von Sprachmittler*innen geholfen werden, ihre sprachlichen Barrieren zu überwinden. Dies ist möglich durch die Förderung des Europäischen Sozialfonds Plus (ESF+) und des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz (MFFKI).

Ziel ist es, Menschen mit Migrationshintergrund und Zugewanderten einen Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe durch die Begleitung von Sprachmittelnden zu ermöglichen.

Angeboten werden 2 Qualifikationsschwerpunkte:

  1. Kultursensibler Unterricht in der Erwachsenenbildung
  2. IHK-Lehrgang „Praxis-Training zur Sprachmittlerin/zum Sprachmittler mit IHK-Zertifikat“

Die Qualifikationsschwerpunkte können entweder beide besucht werden oder es kann auch nur einer von beiden besucht werden.

Kultursensibler Unterricht in der Erwachsenenbildung

Die Qualifizierung „Kultursensibler Unterricht in der Erwachsenenbildung“ richtet sich an Personen, die sich dafür interessieren, mehr über Kultursensibilität zu erfahren, sich mit Themen wie Lernen und Lehren zu beschäftigen und sich als Begleiter*in von Dolmetscher*innen zu qualifizieren. Dazu wird von Arbeit und Leben gGmbH ab September 2022 eine Qualifizierung mit 36 Unterrichtseinheiten angeboten.

Ziel der Qualifizierung ist es, die Teilnehmer*innen im Bereich der kultursensiblen Begleitung als Sprachmittelnde und Sprachpatinnen und -paten zu qualifizieren – und das in lebendigen Unterrichtskontexten. Sprachpat*innen sind Personen, die Sprachmittler*innen zum Beispiel im Praxis-Training zum Sprachmittler/zur Sprachmittlerin begleiten.

In der Veranstaltung werden Besonderheiten und Prozesse des Lernens ebenso behandelt wie das Verstehen und Erlernen einer interkulturellen Kompetenz. Das Wissen über eine interkulturelle Kompetenz soll den Teilnehmer*innen als Sprachmittelnde und Sprachpatinnen und Sprachpaten sowie als Lehrende in der Praxis helfen, Situationen zielführend zu begleiten. Die Bedeutung von Sprache sowie die persönlichen Lernerfahrungen, die mit Hilfe von praktischen Übungen sowie theoretischem Wissen reflektiert werden, stehen im Zentrum.

Außerdem werden die Teilnehmer*innen begleitet, ihr Verständnis von kultureller Vielfalt und deren Auswirkungen in Interaktionen zu erweitern und diese Effekte gezielt einzusetzen. Zentral dafür ist das Verstehen der eigenen Bildungsbiografie, der eigenen Sozialisation sowie persönliche Erfahrungen, die in begleiteten Reflexionsprozessen in einer kulturell vielfältig zusammengestellten Gruppe betrachtet werden.

Die Bedeutung des Lernens und Lerntechniken, in Verbindung mit den eigenen Lernerfahrungen, bildet ein Schwerpunkt neben dem Umgang mit der eigenen sprachlichen Kompetenz.

Dieser Qualifikationsschwerpunkt bereitet Personen und Lehrkräfte auf das Unterrichten und Begleiten kulturell vielfältiger Gruppen vor. Die Veranstaltung ist abwechslungsreich gestaltet und beinhaltet praktische Übungen sowie theoretische Inhalte, die einfach und anschaulich zu erlernen sind.

Sprachmittlung im Alltag – eine Qualifizierung mit Zukunft in Rheinhessen

Kursnummer: 6092
Datum: 09.09. – 30.09.2022 (22 Tage)
Bitte anmelden bis: 30.08.2022

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist derzeit deaktiviert.

Ort

Mainz

Zielgruppe

Pers. ü.18 J., die in RLP leben oder ihren Arbeitsplatz haben und im kultursensiblen Unterr. in der Erwachsenenbildung oder im Rahmen des IHK-Lehrgangs - Praxis-Trainings zum/zur Sprachmittler*in mit IHK-Zertifikat als Sprachpat*in tätig werden möchten

Gruppengröße

max. 18 Teilnehmende

Leistungen

Module und Ablauf

  1. Besonderheiten des Lernens bei Erwachsenen
  2. Wie Erwachsene lernen (können) – Lerntechniken
  3. Didaktik des handlungsorientierten Unterrichts
  4. Interkulturelle Kompetenz und interkulturelle Öffnung
  5. Sprache – Bedeutung für die Kommunikation
  6. Sozialisation des Lernens – Bedeutung für kultursensiblen Unterricht
  7. Zusammenführung der Erkenntnisse – Abschlussrollenspiel/Fokustheater
  8. Evaluation und Abschluss

Der Gesamtumfang beläuft sich auf 36 Unterrichtseinheiten je 45 Minuten im Zeitraum von 09.09.2022 bis 30.09.2022. Die Veranstaltungen werden von Dr. Lisa Baum, Szilvia Keilani und Sibel Soyer durchgeführt. Es handelt sich um ein berufsbegleitendes Angebot und konzentriert sich auf Veranstaltungen am Freitag und Samstag mit 6 bis 10 Unterrichtseinheiten pro Tag in Präsenz. Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten von Arbeit und Leben gGmbH und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) in Mainz statt.

Umfang in UE, Termin, Zeit, Modul, Dozentin

6 UE, Freitag 09.09.2022, 14:00 – 19:00, 1 und 2, Dr. Lisa Baum

6 UE, Freitag 16.09.2022, 14:00 – 19:00, 2 und 3, Dr. Lisa Baum

10 UE, Freitag 23.09.2022, 09:00 – 17:30, 4, Sibel Soyer, Szilvia Keilani

8 UE, Samstag 24.09.2022, 10:00 – 17:00, 5 und 6, Dr. Lisa Baum

6 UE, Freitag 30.09.2022, 09:00 – 14:00, 6, 7 und 8,Dr. Lisa Baum

Anmeldung

Wenn Sie interessiert sind, schreiben Sie eine E-Mail an: sprachmittlung-rhn@no-spamarbeit-und-leben.de.

Sie erhalten dann von uns die Anmeldeunterlagen und die dazugehörigen Informationen. Es entsteht kein Teilnehmerbetrag!

Das Mitbringen eigener Getränke und Speisen für die Verpflegung in den Pausen ist erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und darauf, Sie bald in der Qualifizierung zum Kultursensiblen Unterricht begrüßen zu dürfen!

Auskunft

Zweigstelle Rheinhessen-Nahe (Mainz) – Abt. Arbeit und Bildung Arbeit und Leben gGmbH Hintere Bleiche 34
55116 Mainz
Postanschrift: Postfach 2942, 55019 Mainz
Telefon: (0 61 31) 140 86-18
Fax: (0 61 31) 140 86-40
E-Mail: info-rhn@arbeit-und-leben.de

Leitung

Eva Stein

Dieses Angebot findet im Rahmen des Projekts Sprachmittlung im Alltag – eine Qualifizierung mit Zukunft in Rheinhessen statt.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

    Profil
    Profil
    Eva Stein

    Prozess- und Bildungsberaterin