© Adobe Stock; # 437054251, tilialucida

Das queere Berlin entdecken

Eine andere Reise durch die Hauptstadt

Jetzt zur Warteliste Anmelden

Jetzt zur Warteliste Anmelden
Queeres Berlin: Heute und gestern

Berlin gilt für Viele als die queere Stadt der Bundesrepublik – mit der größten Subkultur, der vielfältigsten Szene und den politischsten queeren Positionen. Auch international zählt Berlin zu den LGBTQ+-freundlichsten Städten der Welt und ist Zufluchtsort für queere Menschen, die in ihren Heimatländern mit Homophobie und Transfeindlichkeit konfrontiert werden.

Doch das ist kein Zufall, sondern Ergebnis zahlreicher „erster Male“: Berlin ist die Geburtsstätte des Wissenschaftlich-humanitären Komitees (WhK) – der weltweit ersten Organisation, die sich für die Entkriminalisierung von Homosexualität einsetzte. Einer der Mitbegründer des Komitees, Magnus Hirschfeld, eröffnete in der Weimarer Republik mit dem Institut für Sexualwissenschaften in Berlin-Tiergarten die weltweit erste Einrichtung für Sexualforschung und widmete sich u.a. dem damaligen Tabu der gleichgeschlechtlichen Liebe. 1989 feierte im noch geteilten Berlin der einzige offiziell schwule Film Coming out Premiere.

Auf unserer Reise wollen wir diese und andere historischen Meilensteine erkunden und die wechselvolle Geschichte des queeren Lebens in der Hauptstadt kennenlernen.

Wie steht es aktuell um die Gleichstellung?

Aber auch in Berlin gibt es in jüngerer Vergangenheit einen deutlichen Anstieg gewalttätiger Übergriffe auf queere Personen.
Wie weit sind wir also wirklich in Sachen Gleichstellung und Akzeptanz queerer Menschen? Was haben wir erreicht, was ist noch zu tun?
Hierüber wollen wir uns mit verschiedenen Protagonist*innen und Akteur*innen austauschen, die das queere Leben in Berlin und Deutschland (mit-) gestalten, und ins Gespräch kommen.

Erfahrungen direkt vor Ort

Die Themen dieser Bildungsreise besprechen wir nicht nur im Seminarraum des Hotels, sondern auch während unserer Erkundungen in Berlin und bei den Begegnungen mit unseren Diskussionspartner*innen: Vertreter*innen von Institutionen und Organisationen, politisch Verantwortlichen und Betroffenen. Unseren Mittagsimbiss werden wir in der Regel in der Stadt einnehmen. Historisch-politische Führungen durch die Stadt sind meist Bestandteil des Seminars. Thematische Einführungsvorträge, gemeinsame Reflexionen und abschließende Gespräche runden das Seminarprogramm ab.

Das erwartet Sie:
  • Erkundung historischer Orte und Meilensteine der queeren Bewegung
  • Besuch und Austausch mit verschiedenen Initiativen und Projekten der queeren Szene
  • Gespräche mit Verantwortlichen aus Politik und Zivilgesellschaft
Bitte lesen Sie die weiterführende Reiseinformation; bei offenen Fragen schauen Sie bitte bei den FAQ nach (beides im Download-Bereich s. unten).

 

Das queere Berlin entdecken

Kursnummer: 8105
Datum: 06.10. – 12.10.2024 (7 Tage)
Bitte anmelden bis: 01.09.2024

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht – Sie können sich zur Warteliste anmelden.

Ort

Berlin

Zielgruppe

Arbeitnehmende, Auszubildende, thematisch Interessierte

Gruppengröße

Min. 8 bis max. 16 Teilnehmende

Leistungen
  • 6 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • 1 Abendessen
  • Programmkosten (Führungen, Vorträge, Eintritte etc.)
  • Fahrkosten vor Ort
Auskunft

Zweigstelle Rheinhessen-Nahe (Mainz) – Abt. Politische Bildung Arbeit und Leben gGmbH Hintere Bleiche 34
55116 Mainz
Postanschrift: Postfach 2942, 55019 Mainz
Telefon: (0 61 31) 140 86-18
Fax: (0 61 31) 140 86-40
E-Mail: info-rhn@arbeit-und-leben.de

Die Anerkennung als Bildungsurlaub kann nur für folgende Bundesländer beantragt werden:

Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, Thüringen, und nach Sonderurlaubsverordnung §9 für Bundesbeamt*innen

Leitung

Joachim Schulte (QueerNet Rheinland-Pfalz e.V.)

Kosten

pro Person im DZ 620,- €; EZ-Zuschlag 270,- €; Nicht im Preis enthalten: An- und Abreise, Mittag- und Abendessen

Anzahlung

124,- €

Jetzt zur Warteliste Anmelden

Jetzt zur Warteliste Anmelden

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

    Doris Budian

    Bildungskoordinatorin