Rucksackprojekt

Das Rucksackprojekt fand wöchentlich an der Goethegrundschule in der Mainzer Neustadt statt und richtete sich an türkische Mütter, deren Kinder die erste Klasse besuchten. Es umfasste die folgenden beiden Schwerpunkte:

Sprachförderung der Kinder in Deutsch und in der Muttersprache
Die Förderung der deutschen Sprache erfolgte im regulären Unterricht und nötigenfalls im zusätzlichen Deutschförderunterricht, die Förderung der Muttersprache erfolgte durch die Familien. Die Themen des Unterrichts wurden parallel (muttersprachlich bzw. zweisprachig) auch in den Müttergruppen behandelt (die Mütter erhielten wöchentlich zwei Stunden Unterricht, Beratung und Erziehungsunterstützung). So erwarben die Kinder das entsprechende themenbezogene Vokabular in beiden Sprachen. Die Kinder erkannten im Unterricht wieder, was sie zu Hause mit der Mutter behandelt hatten oder sie erkannten im Gespräch mit der Mutter das Thema des Unterrichts wieder.

Elternbildung
Die Elternbildung umfasste die pädagogisch-didaktische Anleitung, wie Mütter allgemeine pädagogische und soziale Fragestellungen, aber auch Unterrichtsinhalte mit ihren Kindern bearbeiten können: beispielsweise Anregungen zum gemeinsamen Basteln, zum gemeinsamen Erarbeiten eines Aufsatzes u.ä. Eine solche Müttergruppe bestand aus 10 – 12 Müttern und zwei Elternbegleiterinnen („Stadtteilmütter“) und fand wöchentlich in den Räumlichkeiten der jeweiligen Grundschule zum Abbau von Schwellenängsten statt. Die Elternbegleiterinnen, vorzugsweise selbst zweisprachig und nach Möglichkeit Mutter eines Kindes der ersten oder zweiten Klasse, durchliefen eine Qualifizierung, die sie für die Tätigkeit mit der Müttergruppe vorbereitete und sie dabei begleitete.

Ziele
Die Mütter erlernten unter Anleitung unserer Stadtteilmütter, wie sie ihre Kinder thematisch und inhaltlich bei den Hausaufgaben unterstützen können. Sie vertieften ihre Deutschkenntnisse in schulspezifischen Bereichen und der Kontakt zwischen Lehrer/innen und Müttern wurde ebenfalls erleichtert bzw. gefördert. Um auch Müttern kleinerer Kinder die Teilnahme zu ermöglichen, fand parallel hierzu eine Kinderbetreuung statt.

Laufzeit
Schuljahr 2008/2009 und 2009/2010

Förderer
Beauftragte der Landesregeirung für Migration und Integration beim Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen Rheinland-Pfalz
Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz
Lions Club Mainz
Förderverein Neustadt-Projekt

 

Aktuelle Meldungen

Dolmetschen im sozialen Raum (DOOR) [mehr...]
Zertifiziert nach LQW [mehr...]
Bildungsprogramm 2018 [mehr...]
ARBEIT & LEBEN und City-Bus Mainz gestalten erfolgreiche Integration in die Arbeit [mehr...]
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen