Geförderte Projekte

Projektmanagement für öffentliche Auftraggeber ist seit Anfang der 90er Jahre ein Kernelement von ARBEIT & LEBEN gGmbH.

Für das Land Rheinland-Pfalz, den Bund und mehrere Kommunen werden 10 – 15 öffentlich geförderte Projekte jährlich durchgeführt. Die Schwerpunkte setzen sich basierend auf den unterschiedlichen Leistungen zusammen und lassen sich inhaltlich in den Bereichen Arbeit mit Betrieben (z. B. Projekte WiWa, Entgeltgleichheit) und Integration/Migration/Berufsorientierung (FiT, SKA plus, Neustadt-Projekt) zusammenfassen.

Aktuelle Projekte

Wissen im Wandel (WiWa)

Wissen im Wandel (WiWa)

Fachkräftemangel, älter werdende Belegschaften und das Entstehen neuer potenzieller Kundengruppen - der demografische Wandel kommt auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen spürbar an.

IQ Landesnetzwerk RLP

IQ Landesnetzwerk RLP

In Deutschland leben rund 19,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Das entspricht 23,6 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands. Viele Faktoren führen dazu, dass Menschen mit Migrationsgeschichte etwa doppelt so stark von Arbeitslosigkeit betroffen sind wie Personen ohne…

Flexible Arbeitszeitmodelle im Rettungsdienst (FAIR)

Flexible Arbeitszeitmodelle im Rettungsdienst (FAIR)

Die Fachkräfte im Rettungsdienst sind durch körperliche und emotionale Anforderungen, die Arbeitsintensität und v.a. durch die Arbeitszeitgestaltung (Schichtsystem und lange Arbeitszeiten) besonders belastet. Dadurch kann es zu negativen Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit, die Gesundheit und…

Gesunde Arbeit im Mittelstand (GesAMt)

Gesunde Arbeit im Mittelstand (GesAMt)

GesAMt – Gesunde Arbeit im Mittelstand – Bereit für den demografischen und digitalen Wandel  unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Zeiten der Digitalisierung, des demographischen Wandels und der Fachkräfteengpässe dabei, die Arbeitsfähigkeit ihrer Beschäftigten zu erhalten,…

Basiskompetenzen am Arbeitsplatz stärken (BasisKomPlus)

Basiskompetenzen am Arbeitsplatz stärken (BasisKomPlus)

Etwa 4,3 Mio. Beschäftigte aller Wirtschaftsbereiche verfügen über nicht ausreichende Lese- und Schreibkenntnisse. Damit verbunden sind häufig auch Schwierigkeiten bezüglich der nötigen Basiskompetenzen am Arbeitsplatz wie der Umgang mit neuen Technologien, mathematische Fähigkeiten sowie Sozial-…

Dolmetschen im sozialen Raum (DOOR)

Dolmetschen im sozialen Raum (DOOR)

DOOR ist ein Projekt von ARBEIT & LEBEN gGmbH, das vom rheinland-pfälzischen Landesministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz gefördert wird. Durch die erleichterte Vermittlung von Dolmetscher*innen wird die Kommunikation mit Zugewanderten in verschiedenen…

Dialog Entgeltgleichheit

Dialog Entgeltgleichheit

In Rheinland-Pfalz verdienen Frauen im Durchschnitt noch immer ca. 20 Prozent weniger als Männer (Stand 2017). Selbst bei Beschäftigten mit vergleichbaren Qualifikationen, Tätigkeiten und Erwerbsbiographien zeigt sich ein deutlicher Verdienstabstand zwischen Männern und Frauen. Hier wird für gleiche…

Soziale Kompetenzen in der Ausbildung (SKA Plus)

Soziale Kompetenzen in der Ausbildung (SKA Plus)

SKA PLUS leistet einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Qualität der Ausbildung im Segment der kleinen und mittleren Unternehmen sowie zur Sicherung der Fachkräfte von morgen. Durch präventive und ausbildungsbegleitende Fördermaßnahmen entsteht u.a. ein positiver Effekt bezüglich der…

Betriebliche Integration gemeinsam organisieren (BINGO+)

Betriebliche Integration gemeinsam organisieren (BINGO+)

Unternehmen leisten einen erheblichen Beitrag bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und Menschen mit Migrationsgeschichte. Dennoch wird deutlich, dass die Unternehmen wie die Auszubildenden und Beschäftigten im Prozess der beruflichen Integration vielfältige Unterstützungsbedarfe…

Mento

Mento

Wer von uns kennt nicht Situationen, in denen das eigene Wissen und Können nicht ausreicht, um einer gestellten Aufgabe gewachsen zu sein. Niemand gesteht sich selbst oder anderen gerne ein, etwas nicht oder nur schlecht zu können - insbesondere am Arbeitsplatz.

Neue politische Bildung

Neue politische Bildung

Politische Bildung ist nicht zuletzt aufgrund des sprunghaften Anstiegs der Migration und den damit einhergehenden breiten gesellschaftlichen Diskussionen sowie gravierenden Veränderungen im Parteiensystem (siehe Bundestagswahl 2017) wichtiger und dringlicher denn je. Die deutliche Verschiebung der…

Training for integrating Refugees in the Euregio Maas-Rhein (TREE)

Training for integrating Refugees in the Euregio Maas-Rhein (TREE)

Als einer von sieben Partner*innen des TREE Projektes (Training for integrating REfugees in the Euregio Maas-Rhein) etabliert ARBEIT & LEBEN gGmbH einen Sprachmittler*innen-Pool in den Regionen Bitburg-Prüm und Vulkaneifel.

Fit für den Beruf

Fit für den Beruf

Der Erwerb oder der Ausbau berufsbezogener Deutschkenntnisse dient der Verbesserung der Handlungsfähigkeit im beruflichen Kontext und ist eine wichtige Voraussetzung für die Teilhabe am Erwerbsleben und an beruflicher Weiterbildung. Im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF)…

GrubiNetz

GrubiNetz

7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland können keine zusammenhängenden Texte lesen oder schreiben. Diese aufrüttelnden Zahlen wurden 2011 durch die leo.-Level-One Studie der Universität Hamburg ermittelt.

Konversion

Konversion

Die Veränderungen bei den Stationierungsstreitkräften und der Bundeswehr schreiten stetig voran. Um Arbeitsplätze zu sichern, müssen Mitarbeiter/innen sich kontinuierlich an die geänderten Arbeitsanforderungen anpassen. Im Rahmen des Projektes organisieren wir für Sie Ihre gewünschte berufliche und…

Neustadt Projekt

Neustadt Projekt

Eine vielfältige und differenzierte Gesellschaft ist in vielen Stadtteilen eine Herausforderung für die Gemeinwesenarbeit. Das Neustadt-Projekt, ein von ARBEIT & LEBEN gegründetes interkulturelles Stadtteilzentrum in Mainz, zeigt, dass es Raum für den Austausch von Menschen unterschiedlicher…

Abgeschlossene Projekte

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in der Pflege

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in der Pflege

Die Pflegebranche, seien es Krankenhäuser oder Einrichtungen der ambulanten und stationären Versorgung, stehen vor großen Herausforderungen. Einerseits steigt die Nachfrage nach pflegerischer Versorgung stetig an, andererseits werden an die Beschäftigten besonders hohe Anforderungen an Kompetenzen,…

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Rettungsdienst

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Rettungsdienst

Projekt „Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) im Rettungsdienst" 2016/2017 zur Entwicklung erster Ansatzpunkte für ein ganzheitliches, strategisches und nachhaltiges BGM

Die gesundheitlichen Risiko- und Belastungsfaktoren bei den Rettungsdiensten sind bundesweit, und damit auch in…

Frauen aktiv!

Frauen aktiv!

Mit diesem Angebot ermöglicht ARBEIT & LEBEN gGmbH geflüchteten Frauen, ihren Weg in den Arbeitsmarkt selbstbewusst zu gehen. 

Wir bieten ihnen über eine Laufzeit von ca. 12 Monaten eine individuelle Begleitung. In dieser Zeit nehmen die Frauen an einem berufsbezogenen Sprachkurs teil. Sie…

Interessenvertretung im demografischen Wandel

Interessenvertretung im demografischen Wandel

Die Belegschaften werden im Durchschnitt immer älter. Damit entstehen neue Problemstellungen und Herausforderungen für die Mitarbeiter/innen. Personal- und Betriebsräte sollten im Interesse der Beschäftigten dieser Entwicklung Rechnung tragen und die Aufgabe angehen. Jedoch stellte sich die Frage,…

Gendersensible Berufsorientierung

Gendersensible Berufsorientierung

Gute Fachkräfte sind Menschen, deren Berufe optimal zu ihren Kompetenzen und zu ihrem positiven Selbstbild passen. Fachkräftesicherung kann erreicht werden, wenn sich Menschen für den „richtigen“ Beruf entscheiden.

Berufliche Orientierung und die Wahl eines geeigneten Berufes ist für junge…

WERK

WERK

Ziel des Projektes war es, Unternehmen bei der Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen zu unterstützen, zum einen durch Kompetenzsicherung und -entwicklung von Mitarbeiter/innen, zum anderen durch den Erhalt und Ausbau betrieblicher Wettbewerbsfähigkeit. Über unser Projekt WERK boten…

WILL

WILL

Ziel des Projektes WILL war es, die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen insbesondere vor dem Hintergrund zunehmender Dynamik betrieblicher und gesellschaftlicher Veränderungen zu stärken und durch Beratung und Qualifizierung die Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden zu erhalten.

GeVi

GeVi

Die zunehmende Vielfalt der Bevölkerung ist ein prägendes Merkmal unserer Gesellschaft. Menschen unterscheiden sich im Hinblick auf Alter, Geschlecht, nationale Herkunft, Lebensformen und viele weitere Dimensionen. Besonders mit Hinblick auf die Fachkräftesicherung bietet Vielfalt Unternehmen,…

MuT

MuT

Mädchen (Mentees) mit Migrationshintergrund von Haupt- und Realschulen sowie ehrenamtlich engagierte Frauen (Mentorinnen) arbeiteten zusammen. Im „Tandem“ entdeckten die Mädchen ihre Stärken, suchten die besten Schullaufbahnen und erkundeten Berufe. Dabei konnte die Mentorin für Berufs- und…

Vorsprung durch Vielfalt

Vorsprung durch Vielfalt

Durch Einwanderung und internationale Verflechtungen weisen Belegschaften, Geschäftspartner/innen sowie Kund/innen von Unternehmen eine große Vielfalt auf. Der professionelle Umgang mit individueller Verschiedenheit im Hinblick auf nationale Herkunft, ethnische Zugehörigkeit, Sprachkompetenzen,…

ALPHA

ALPHA

Etwa 350.000 Menschen in Rheinland-Pfalz haben Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben bzw. verfügen nicht über ausreichende Lese- und Sprachkenntnisse für die Bewältigung von privaten und beruflichen Herausforderungen. Trotz Absolvierung der Schulpflicht konnten viele Menschen neben Lesen und…

Female Professionals

Female Professionals

In Verbindung mit allgemeinen Maßnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung sollten in Unternehmen die Potenziale von Mitarbeiterinnen um die 50 Jahre gezielt gefördert und im Sinne der betrieblichen Ziele und Bedarfe optimal genutzt werden.

GOAL

GOAL

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Institut zur Förderung von Bildung und Integration (INBI) informierten, berieten, qualifizierten und unterstützten wir Jugendliche bis zur Ausbildung – für eine Zukunft mit Perspektive!

AlBi - Alphabetisierung und Bildung

AlBi - Alphabetisierung und Bildung

ARBEIT & LEBEN gGmbH war Projektpartner im „Verbundprojekt Qualifizierung und Angebotsentwicklung in der Alphabetisierung und Bildung“. An diesem Verbundprojekt beteiligten sich neben den Universitäten Mainz und Kaiserslautern weitere Träger der Erwachsenenbildung.

Rucksackprojekt

Rucksackprojekt

Das Rucksackprojekt fand wöchentlich an der Goethegrundschule in der Mainzer Neustadt statt und richtete sich an türkische Mütter, deren Kinder die erste Klasse besuchten.

Eltern als Berufswahlbegleiter

Eltern als Berufswahlbegleiter

… „Eltern als Berufswahlbegleiter” richtete sich an die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse Hauptschule / 8. Klasse Realschule. Am Ende eines Schuljahres oder zu Beginn des nächsten - direkt vor Beginn der Berufswahlphase - wurden die Eltern über die Schulen zu einer…

So_WirtS!

So_WirtS!

Ob Sie ein Unternehmen führen oder beschäftigt sind, ob Sie Arbeit suchen oder ob Sie eine Institution vertreten, die für Arbeitslose zuständig ist - Ihre Position bestimmt Ihren Blick auf den Arbeitsmarkt in Worms und Umgebung.

Berufliche Orientierung und Qualifizierung für Migrant/innen

Berufliche Orientierung und Qualifizierung für Migrant/innen

2007 bot ARBEIT & LEBEN gGmbH in Kooperation mit dem Jobcenter Mainz eine berufliche Orientierungs- und Qualifizierungsmaßnahme für erwachsene und jugendliche Migrant/innen an.

Kompetenzen erkennen und nutzen - Kompetenzberatung für Personen über 45 Jahre

Kompetenzen erkennen und nutzen - Kompetenzberatung für Personen über 45 Jahre

Das Ziel des Projekts MehrWert 45+ war, ein Konzept zu erstellen und zu testen, mit dem ein bewusster Umgang mit den vorhandenen Kompetenzen älterer Mitarbeiter/innen bei den Betrieben und Arbeitsnehmer/innen ermöglicht und gefördert werden kann. Es ging also darum, die brach liegenden Kompetenzen…

Mit dem Genderblick betriebliche Probleme lösen

Mit dem Genderblick betriebliche Probleme lösen

ARBEIT & LEBEN gGmbH entwickelte im Juli 2004 im Auftrag des Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Gesundheit Rheinland Pfalz ein Konzept zur Integration von Gender-Mainstreaming-Aspekten in die Prozessbegleitungsstandards von ARBEIT & LEBEN gGmbH. Bei der Prozessbegleitung von ARBEIT &…

Alter(n)ssensible Personalentwicklung für Unternehmen

Alter(n)ssensible Personalentwicklung für Unternehmen

Durch den demografischen Wandel werden die über-50-Jährigen künftig die personenstärkste Gruppe bilden. Dem müssen Unternehmen im Rahmen ihrer Personalentwicklung Rechnung tragen, wenn sie ihre Wettbewerbsfähigkeit in einem immer dynamischer werdenden Geschäftsfeld langfristig erhalten wollen. Mit…

Generation 50+

Generation 50+

Die Entwicklung der Erwerbstätigenzahlen geht in eine eindeutige Richtung: Die Belegschaften werden immer älter. So waren in RLP noch 1996 die 25- bis 39-Jährigen die stärkste Gruppe, heute sind es schon die 34- bis 44-Jährigen und ab 2020 werden es die 50- bis 59-Jährigen sein. Die älteren…

Arbeitsoptimierung durch Personalentwicklung (AdP)

Arbeitsoptimierung durch Personalentwicklung (AdP)

Die Optimierung der konkreten Arbeit von MitarbeiterInnen wird zur zentralen Herausforderung von Unternehmen. Ursächlich hierfür sind die immer komplexer werdenden und schnell wechselnden Arbeitsanforderungen, die durch arbeitsorganisatorische Umstellungen, Produktmodifikationen und technische…

GeCo

GeCo

Ein Qualifizierungs- und Coachingprojekt für Arbeitnehmervertretungen in der Selbstverwaltung des Handwerks
Um Zukunftsstrategien für das Handwerk zu entwickeln und den handwerkspolitischen Kurs festzulegen, müssen alle daran Beteiligten ihr Fachwissen und ihre methodisch-kommunikativen Kompetenzen…

Interessenvertretung im demografischen Wandel

Interessenvertretung im demografischen Wandel

Die Belegschaften werden im Durchschnitt immer älter. Damit entstehen neue Problemstellungen und Herausforderungen für die Mitarbeiter/innen. Personal- und Betriebsräte sollten im Interesse der Beschäftigten dieser Entwicklung Rechnung tragen und die Aufgabe angehen. Jedoch stellte sich die Frage,…