FÖRDERPROGRAMM "INTEGRATION DURCH QUALIFIZIERUNG (IQ)"

In Deutschland leben rund 19,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Das entspricht 23,6 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands. Viele Faktoren führen dazu, dass Menschen mit Migrationsgeschichte etwa doppelt so stark von Arbeitslosigkeit betroffen sind wie Personen ohne Migrationshintergrund. In den letzten Jahren verzeichnet Deutschland eine wachsende Neuzuwanderung - insbesondere aus den EU-Ländern und den Krisenregionen der Welt. Viele von ihnen verfügen über berufliche Bildungsabschlüsse oder andere wertvolle Qualifikationen, die hierzulande oft nicht anerkannt werden. Gleichzeitig werden Fachkräfteengpässe in Deutschland immer spürbarer. Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Von zentralem Interesse ist, dass im Ausland erworbene Berufsabschlüsse - unabhängig vom Aufenthaltstitel - häufiger in eine bildungsadäquate Beschäftigung münden. In der neuen Förderrunde 2019-2022 kommt zu den etablierten Angeboten ein neuer Handlungsschwerpunkt hinzu: der Auf- und Ausbau regionaler Fachkräftenetzwerke. Dadurch werden die beiden Ziele der Bundesregierung, die Potenziale hier lebender Menschen mit ausländischen Berufsqualifikationen besser zu nutzen und mehr Fachkräftezuwanderung zu ermöglichen, nachhaltig verfolgt. 

Das IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz ist eines von insgesamt 16 Landesnetzwerken im bundesweiten Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)".  Es besteht aus zahlreichen Teilprojekten, die von verschiedenen Institutionen als Teilprojektträger umgesetzt werden. Die Koordination des Landesnetzwerks liegt in Händen des Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz (ism) e.V.   

Träger der Teilprojekte sind Wohlfahrtsverbände, Kammern, Bildungseinrichtungen, Unternehmen, ein Jobcenter, Forschungsinstitut und eine Migrantenselbstorganisation. Die rheinland-pfälzischen Projekte sind zum Teil landesweit, zum Teil regional aktiv. (www.iq-rlp.de)

https://www.iq-rlp.de/289-broschuere-gute-aussichten-internationale-fachkraefte-in-rheinland-pfalz

 

Broschüre: "Gute Aussichten. Internationale Fachkräfte in Rheinland-Pfalz" 

ARBEIT & LEBEN als Partnerin im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz hat in der Förderphase 2015 - 2018 mit den Projekten "IQ RLP - IKKÖ - von Interkultureller Kompetenz zu Interkultureller Öffnung für Arbeitsverwaltung und KMU", " IQ RLP - Brücke in den Arbeitsmarkt - Ein Branchenspezifisches Vermittlungsprojekt von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt" und "IQ - Sprachcoaching für Pflegekräfte" qualifizierte Fachkräfte aus unterschiedlichen Ländern in ihren Berufswegen begleitet. Einige von ihnen nahmen einen langen und oft mühsamen Weg auf sich, um ihre erworbenen Berufe oder Kompetenzen hier in Deutschland anerkennen zulassen. Sie haben bürokratische Hürden überwunden, Sprachkenntnisse erworben, Fachkurse absolviert und Prüfungen abgelegt. Einige von ihnen wurden in der 2018 veröffentlichten Broschüre "Gute Aussichten - Internationale Fachkräfte in Rheinland-Pfalz" porträtiert.

 

ARBEIT & LEBEN ist Partnerin im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz und bietet in diesem Rahmen folgende Angebote an: 

IQ Service Interkulturalität und Vielfalt in der Arbeitswelt - Rheinland Pfalz

Zur Herausbildung von interkulturellen Kompetenzen werden im Teilprojekt "IQ Service Interkulturalität und Vielfalt in der Arbeitswelt - Rheinland Pfalz" von Interkultureller Kompetenz zu Interkultureller Öffnung für Arbeitsverwaltung und KMU" für Arbeitsmarktakteure sowie kleine und mittlere Unternehmen Workshops und modulare Schulungen angeboten. 

Angebot und Aufbau der interkulturellen Schulungen für Arbeitsverwaltungen und kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Angebot für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Informationsflyer zu IQ Service Interkulturalität und Vielfalt in der Arbeitswelt

 

Publikationen zum Thema Arbeitsmarktzugang für Menschen mit Migration- und Fluchterfahrung 

Broschüre "Einstiege erleichtern - Mobilität ermöglichen"

Broschüre "Exemplarisches Curriculum für einen berufsvorbereitenden und qualifizierungsbegleitenden Kommunikations- und Sprachkurs für Busfahrer und Busfahrerinnen"  

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner IQ - SERVICE INTERKULTURALITÄT UND VIELFALT IN DER ARBEITSWELT - RHEINLAND-PFALZ

    Profil
    Profil
    Sevda Firat

    Prozess- und Bildungsberaterin

    Profil
    Profil
    Sibel Soyer

    Prozess- und Bildungsberaterin

    Profil
    Profil
    Szilvia Keilani

    Prozess- und Bildungsberaterin

PROJEKTVERANTWORTLICHE

    Profil
    Profil
    Doris Hormel

    Zweigstellenleiterin Prozessberaterin

GEFÖRDERT DURCH

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.