06.10.19 - 12.10.19Leipzig - Die hippste Stadt Ostdeutschlands30 Jahre nach der Friedlichen Revolution
Thema:Bildungsreisen
Kursnummer:3112
Beschreibung:vollständige Beschreibung anzeigen

Leipzig – gestern und heute
Mit den Montagsdemonstrationen im Herbst 1989 leiteten die Leipziger die Friedliche Revolution ein. Ausgangspunkt war die Nikolaikirche, die älteste und neben der Thomaskirche die bekannteste der Stadt. 30 Jahre danach ist Leipzig denkmalgerecht saniert, vieles wurde neu gebaut und jede Menge Grün rundet das Bild ab. Inzwischen hat sich auch die Wirtschaft positiv entwickelt. Universität, Hochschulen und außeruniversitäre  Forschungsinstitute sind für junge Leute aus aller Welt interessant, so dass Leipzig als die „jüngste“ Stadt Deutschlands gilt.

Stadtsanierung in Leipzig
 Der Ortsteil Plagwitz war das erste planmäßig entwickelte, großräumige Industriegebiet Deutschlands. Inzwischen ist hier ein Flächendenkmal der Industriearchitektur entstanden und der Stadtteil hat sich zum jungen Wohn- und Kreativviertel entwickelt. Sanierung heißt Aufwertung. Aber was bedeutet diese Entwicklung für die Menschen? Wo bleiben diejenigen, die sich die hohen Mieten nicht leisten können? Und wie und wo wird heute an die Friedliche Revolution erinnert, wie setzt sich Leipzig mit der DDR-Geschichte auseinander? In Rundgängen, Führungen und Gesprächen werden nicht nur auf diese Fragen Antworten gesucht.

Das erwartet Sie:

  • Betrachten Sie am Beispiel der Stadt Leipzig Herausforderungen und Perspektiven des „Aufbau Ost“ sowie die Entwicklung demokratischer Strukturen in den ostdeutschen Bundesländern nach 1989
  • Erhalten Sie an historischen Orten Einblicke in die deutsche Geschichte, insbesondere der Diktaturgeschichte
  • Diskutieren Sie Rahmenbedingungen, Verlauf und Folgen der Friedlichen Revolution von 1989 

Als Bildungsurlaub antragsfähig in: BW, Ber, Bra, Bre, HH, Hes, MV, NDS, NRW, RLP, SL, SH, TH

Ort:Leipzig
Zielgruppe:Arbeitnehmer*innen
 Auszubildende, thematisch Interessierte
Gruppengrößemind. 8 bis max. 16 Teilnehmende
Auskunft:

Zweigstelle Rheinhessen-Nahe (Mainz) - Bereich Arbeit und Bildung

ARBEIT & LEBEN gGmbH
Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz
für Schriftverkehr: Postfach 2942, 55019 Mainz
Telefon: (0 61 31) 140 86-18
Fax: (0 61 31) 140 86-40
E-Mail: info-rhn@nospamarbeit-und-leben.de

Leitung:Andrea Wodke, Dipl.-Journalistin, Bildungsreferentin
Leistung:6 Übernachtungen im DZ bzw. EZ, Frühstück, Programmkosten (Eintritte, Führungen, etc.), ÖPNV-Ticket für 5 Tage, Seminarunterlagen. Nicht im Preis enthalten: An- und Abreise, Mittag- und Abendessen
Kosten:DZ 575,-€ / EZ 795,- €
Anzahlung:115,- €
Anmeldung bis:19.07.19
Downloads:Hinweise_zu_den_Seminaren.pdf
Hier zur Anmeldung
 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen