ARBEIT & LEBEN sagt „Wählen Sie Vielfalt! – Aufruf zur Landtagswahl in RLP am 14. März 2021“

„Als Weiterbildungsträgerin auch der politischen Bildung steht meine Organisation für die Stärkung von mündigen Bürger*innen, die die Verantwortung haben, sich vor ihren Wahlentscheidungen über die Kandidat*innen und ihre Wahlprogramme zu informieren und dafür zu sorgen, dass keine antidemokratischen Kräfte Zugang zu unseren Parlamenten erhalten. Wir verpflichten uns zur Demokratie und Vielfalt“ so Gabriele Schneidewind, Geschäftsführerin von ARBEIT & LEBEN.

„Als Weiterbildungsträgerin auch der politischen Bildung steht meine Organisation für die Stärkung von mündigen Bürger*innen, die die Verantwortung haben, sich vor ihren Wahlentscheidungen über die Kandidat*innen und ihre Wahlprogramme zu informieren und dafür zu sorgen, dass keine antidemokratischen Kräfte Zugang zu unseren Parlamenten erhalten. Wir verpflichten uns zur Demokratie und Vielfalt“ so Gabriele Schneidewind, Geschäftsführerin von ARBEIT & LEBEN.

Das Wahlrecht ist eine tragende Säule unserer Demokratie – gestalten Sie unser Bundesland durch Ihre Stimmabgabe mit! Mit dieser klaren Haltung ruft ARBEIT & LEBEN mit weiteren rheinland-pfälzischen Organisationen zur Landtagswahl in RLP am 14. März 2021 die wahlberechtigten Rheinland-Pfälzer*innen dazu auf, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und dabei keine Partei zu wählen, die gegen marginalisierte Personengruppen wie Migrant*innen, Flüchtlinge, ethnische oder religiöse Minderheiten, queere Menschen oder Bezieher*innen von Transferleistungen Stimmung macht und ihre Grund- und Menschenrechte in Frage stellt.

Getragen wird der Aufruf von

  • der Arbeitsgemeinschaft der Beiräte für Migration und Integration in RLP (AGARP);
  • dem AK Asyl – Flüchtlingsrat RLP e.V.;
  • Aktiv für Flüchtlinge RLP;
  • Arbeit & Leben RLP gGmbH;
  • dem DGB-Landesbezirk Rheinland-Pfalz/Saarland;
  • dem Institut zur Förderung von Bildung und Integration – INBI;
  • dem Initiativausschuss für Migrationspolitik in RLP;
  • der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in RLP e.V.;
  • dem Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) in RLP;
  • QueerNet RLP e.V. und
  • der Seebrücke RLP.

 

Wir fordern die Wähler*innen dazu auf, sich vor ihrer Wahlentscheidung durch Gespräche mit Kandidat*innen und einem Blick in die Wahlprogramme der demokratischen Parteien zu vergewissern, ob sie sich für die Rechte von benachteiligten Personengruppen einsetzen und in der nächsten Legislaturperiode Maßnahmen ergreifen werden, um ihre Teilhabechancen zu verbessern.